Von Feierlaune und Brauchtum

Bunt und laut, aber auch mythisch und heimatverbunden – das Schleicherlaufen in Telfs.

Das Schleicherlaufen ist ein Brauchtumsereignis, das ganz wesentlich zur Identität von Telfs gehört. Alle fünf Jahre geht es hoch her in der Marktgemeinde Telfs, dann sind im wahrsten Sinne des Wortes wieder „die Bären los“. Rund 500 Fasnachtler – nur Männer – treten in 14 Gruppen an. Zentralen Figuren sind die prächtig geschmückten Schleicher, die zum Klang ihrer Schellen einen mythisch anmutenden Kreistanz vollführen. Die Telfer Fasnacht ist seit dem 16. Jahrhundert nachweisbar. Ihre heutige Form erhielt sie 1890.

Traditionsgemäß wird alle fünf Jahre, wenn die Jahreszahl mit einer 0 oder 5 endet, der "Naz" (die Fasnachtpuppe der Laninger) am Dreikönigstag ausgegraben. Damit beginnt die Telfer Fasnacht. Den Höhepunkt bildet der große Umzug aller Gruppen am Aufführungstag, das ist jeweils einem Sonntag um den 1. Februar. Das nächste Schleicherlaufen findet im Jahr 2020 statt.

Die Fasnachtschronik von 2010 können sie HIER downloaden... (Achtung 80MB!)


Telfer Schleicherlaufen
Obmann: Bgm. Christian Härting
6410 Telfs
info@schleicherlaufen.at
www.schleicherlaufen.at