News

 

COVID-Zahlen in Telfs: Aktuell nur Beobachtung, aber Aufruf zu noch höherer Testmoral!

01.04.2021 12:48

Ein Artikel in der heutigen Tiroler Tageszeitung (zum Nachlesen HIER) wirft Fragen auf. Die TT berichtet, dass – neben anderen Tiroler Gemeinden – auch Telfs unter Beobachtung des Landes-Krisenstabes hinsichtlich COVID-Infektionszahlen stehe. Bgm. Christian Härting kann beruhigen, appelliert aber an die BürgerInnen, von den Testmöglichkeiten verstärkt Gebrauch zu machen. Die Testkapazitäten im Rathaussaal wurden für das Osterwochenende erhöht.

Der Gemeindechef hat bei der Bezirkshauptmannschaft nachgefragt: „Wir haben heute einen aktuellen Stand von 79 aktiv positiven Fällen. Unsere 7-Tages-Inzidenz liegt bei etwas über 300. Heikel wird es, wenn die Inzidenzzahl auf über 400 steigt.“

Noch seien keine verschärften Maßnahmen vorgesehen, doch sollten die Zahlen über Ostern möglichst nicht mehr ansteigen, sondern – ganz im Gegenteil – sinken: „Nur so können wir z. Bsp. Ausreise-Testungen beim Verlassen des Ortsgebietes auch in nächster Zeit verhindern.“

Mehr Testkapazität am Osterwochenende

Der Gemeindechef appelliert deshalb an die BürgerInnen: „Halten Sie sich bitte an die bekannten Maßnahmen und nehmen Sie die Testmöglichkeiten der Screening-Straße im Rathaussaal wahr.“ Hier werden am Osterwochenende Freitag, 2. April, bis inklusive Sonntag, 4. April, die Testkapazitäten von 90 Personen pro Stunde auf 120 aufgestockt. (Anmeldung HIER). Auch nahezu alle Telfer Ärzte bieten Testungen an, ebenso das Inntalcenter Telfs.

Am Bild: Die Antigen-Screening-Straße im Telfer Rathaussaal hat 7 Tage die Woche von 07.00 – 16.00 Uhr (Sa, So & Feiertag 08.00 – 16.00 Uhr) für Testungen geöffnet. Am Osterwochenende Freitag, 2. April, bis inklusive Sonntag, 4. April, werden die Testkapazitäten von 90 Personen pro Stunde auf 120 aufgestockt.

Foto: MGTelfs/Pichler