News

 

Eröffnungsbilanz einstimmig beschlossen

06.09.2020 09:39

Einstimmig beschlossen hat der Telfer Gemeinderat die sogenannte Eröffnungsbilanz der Marktgemeinde. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und umfasst das Gesamtvermögen der Marktgemeinde zu Jahresbeginn 2020. Dieses beträgt immerhin 154,86 Mio. Euro.

Steuerberater Helmut Schuchter erläuterte am Donnerstag im Ortsparlament die gemeinsam mit der Kassenverwaltung um KL Doris Schiller und ihrer Stellvertreterin Claudia Waldhart erarbeitete Zusammenstellung. Sie umfasst auf 144 Seiten „alles, was wir als Gemeinde haben“. Den Großteil des Gemeindevermögens machen Sachanlagen aus - Grundstücke und Verkehrsflächen, Bauwerke und landwirtschaftliche Flächen. Dazu kommen Unternehmensbeteiligungen und offene Forderungen.

Die Passiva-Seite zeigt die Herkunft der Mittel.  „Da sehen wir erfreuliche 70 Prozent Eigenkapital – einen Wirtschaftsbetrieb würde man mit „sehr gesund“ beurteilen“, führte Schuchter aus.

Zu beschließen hatte der Gemeinderat die Bewertung der Flächen. Grundlage dafür ist ein vom Finanzministerium festgelegter Basispreis und die daraus folgende Einschätzung für die Marktgemeinde Telfs: Sie lautet 236,51 Euro je m2 Baufläche, 15,24 bzw. 2,10 Euro je m2 für landwirtschaftliche Flächen.

Das Ortsparlament beschloss unter Vorsitz von Vize-Bgm. Christoph Walch sowohl die Bewertungssätze als auch die gesamte Eröffnungsbilanz einstimmig. Der Bürgermeister musste dabei als offizieller Rechnungsleger – wie beim Entlastungsbeschluss zu einer Jahresrechnung – den Raum verlassen.

Im Bild das EGOT-Gebäude am Eduard-Wallnöfer-Platz. Es gehört zum Teil der Marktgemeinde.

Weiteres Bild: Steuerberater Helmut Schuchter erläuterte im Gemeinderat die Eröffnungsbilanz. (Fotos: MGT)